Böhmisch-mährische Blasmusik

Die Blaskapelle Zapfenland wurde im Frühjahr 1994 gegründet. Die 14 Musikanten/innen haben sich zum Ziel gemacht die böhmisch-mährische Blasmusik zu pflegen. Die Kapelle aus dem Hinterthurgau (Tannzapfenland) hat sich bereits im In- und Ausland bei verschiedenen Frühschoppenkonzerten, Ständchen, Blaskapellentreffen und Radiosendungen bewährt und mit ihrem Sound viele Freunde gewonnen. Seit einigen Jahren verbindet die Blaskapelle Zapfenland eine sehr gute und herzliche Beziehung zu der tschechischen Kapelle Knezpolanka, welche mit gegenseitigen Besuchen regelmässig abgerundet wird. Nebst den ca. 15 Auftritten pro Jahr haben die „Zapfenländer“ bereits die Tonträger (MC/CD) „GALAXIE“ und „GOLDENES FLÜGELHORN“ eingespielt.

 «Goldenen Flügelhorn 1998»

Der absolute Höhepunkt in der Bestehungszeit der Blaskapelle Zapfenland war bisher sicherlich die Teilnahme am Wettbewerb um das „Goldenen Flügelhorn 1998“ in Hodonin, Tschechien. Als erste teilnehmende Kapelle aus der Schweiz war auch gleich der musikalische Erfolg beschieden. Mit dem Solistenpreis der von unserem Tubisten Sämi Oberholzer gewonnen wurde durfte die Kapelle auch noch den Preis für die beliebteste Formation mit nach Hause nehmen. Seit nun mehr als vier Jahren spielt die Blaskapelle Zapfenland ohne einen Dirigenten auf. Die musikalische Leitung führt unser Tubist Sämi Oberholzer aus Bichelsee, der durch seine virtuosen, zum Teil zweistimmigen Basskünste manchem Zuhörer bekannt sein wird.

Ein Leckerbissen für Freunde und Fans

Durch seine geschickte Hand und sein musikalisches Gefühl für die Böhmisch- mährische Blasmusik ist auch das Programm für dieses Jahr wieder mit vielen Ohrwürmern gespickt. Das Programm wurde um ganze Zehn neue Stücke ergänzt und erweitert. Das Programm der Blaskapelle Zapfenland für die Freunde und Fans der böhmisch- mährischen Blasmusik ein wahrer Leckerbissen! Zumal getreu nach dem Motto, Pausen machen wir später, spielen wir Musik, ein Höhepunkt dem andern Folgt. Sicher hat die sehr gute Kameradschaft trotz einigen personellen Wechseln dazu geführt, dass die Blaskapelle Zapfenland zu dieser guten, ausgeglichenen und mit Herz spielenden Formation geworden ist.

Höhepunkte

2016
Letztmals 2 Tage Blasmusikfest mit der Blaskapelle Gloria

2014
2-tägige Reise mit Konzert an die Gourmet-Meile nach Saas Fee.

2013
Blasmusikfest mit der Blaskapelle Gloria, der Buremusig Engelburg und der Bouele Musig.

2011
Erstmals 2  Tage Blasmusikfest mit der Blaskapelle Gloria.

2010
Teilnahme an der EM für Blaskapellen mit Silian, Ost-Tirol

2009
Reise nach Tschechien mit der Teilnahme an der Europameisterschaft für Blaskapellen in Prag.

2008
«Nimm’s nicht so schwer», die dritte CD der Zapfenländer, aufgenommen in Balterswil durch Tonstudjio Perkoffer, Tirol

2005
Auftritte in Brig-Glis, bei den Lochbrünnlern in Farnern und am Innerschweizer Blaskapellentreffen in Küsnacht am Rigi.

2004
10-Jahr-Jubiläumskonzert im Gemeindezentrum Aadorf mit der Spitzenkapelle Krayanka aus Prag.

1998
Erstes Blasmusikfest der Zapfenländer in der grossen Halle des pirtzwerks Mayer in Bichelsee. Grossartige Reise nach Tschechien mit der Teilnahme am Wettbewerb ums goldene Flügelhorn in Hodonín.

1996
Besuch des eidgenössischen Blaskapellentreffen in Küsnacht am Rigi. Überraschender 3. Platz mit der Martha-Polka.

1995
Galaxie, die erste CD der Zapfenländer aufgenommen im Tonstudio von Toni Lanz in Wasen im Emmental.

1994
Anlässlich eines Unterhaltungsabends der Musikgesellschaft Bichelsee wurde die Blaskapelle Zapfenland von initiativen Musikanten aus der Taufe gehoben. Mit dem musikalischen Leiter Marco Weber war schnell klar, dass sich die Zapfenländer hauptsächlich der mährischen Musik verschreiben werden.